2007 – Quantensprung im Quintenzirkel



// Januar //

Mitten in den Proben für „Quantensprung im Quintenzirkel“ ereilt uns der Ruf zu einer besonderen Gourmet-Veranstaltung: im Rahmen einer Tagung werden die Gäste nicht nur mit Gaumenfreuden und exquisitem Wein verköstigt. Auch musikalisch dürfen wir in 6 Herren Länder reisen, wobei uns insbesondere „Ungarn“ vor eine besondere Herausforderung stellt. Aber Dank eines Griffs tief in die Klassik-Trickkiste hat uns dann Brahms ausgeholfen – ab jetzt ein fester Teil unseres Programms.

// April //

Premiere unseres neuen Programms „Quantensprung im Quintenzirkel“ in Groß-Ostheim – „im fränggische Auslandd“.
Vor ausverkauftem Haus (sehr zur Freude des veranstaltenden Kleinkunstvereins Kunst=Nöthig) konnten wir einen sehr schönen Abend verbuchen … das macht Lust auf mehr!

// Mai //

2007 Konzert WesterburgEs geht mal wieder in den Westerwald:
Im Ratssaal der Stadt Westerburg springen die Quanten im Quintenzirkel.
Knapp 100 begeisterte Zuschauer – das hat nicht nur uns Spaß gemacht.

// August //

Eine schlechte Nachricht: Peter Hartmann verlässt uns leider schon wieder – seine beruflichen Verpflichtungen lassen nicht genug Raum für weitere Arbeit mit uns.

Peter,
vielen Dank für Deinen Einsatz in den letzten Monaten. Wir haben viel gelacht und einige sehr schöne Auftritte gehabt. Schade, dass es nicht gepasst hat – keiner kann Dir bzgl. Rhythmsection bei „Oye come va“ das Wasser reichen.

// Oktober //

Unser nächstes Konzert rückt näher … und das zu fünft, da sich bisher leider kein neuer Bariton gefunden hat.
Es ist schon erstaunlich, was wir in der kleineren Besetzung so alles hinbekommen …

// November // 

Aufregung – Spannung: in Fränkisch-Crumbach ist Premiere des neuen „Quantensprung im Quintenzirkel (zu fünft)“ , mit vielen neuen Stücken und einem faszinierten Publikum. Nach der Erleichterung über einen gelungenen Auftritt werden die Aufnahmen kritisch durchgehört – und finden Eingang auf unserer Demoseite:

Am letzten Novembertag (und gleichzeitig Start der Adventszeit) dürfen wir dann noch in Bruchköbel erneut den Adventsmarkt bereichern – diesmal in der Jakobuskirche und (unerwarteterweise) vor fast 100 Zuhörern.
Die Auswahl unserer neuen (und auch der bekannten) Stücke sorgt für freudige Gesichter und gibt uns ein gutes Gefühl – wir kommen zum Konzert gerne wieder.

// Dezember //

Es geht auf Weihnachten zu – wir proben an den „Ecken und Kanten“ der neuen Stücke und stellen uns auf den Jahreswechsel und die nächsten beiden Konzerte im Februar 2008 ein.